NLB Damen: 3 Punkte im Wallis05.11.22

Nach einer gelungenen Trainingswoche freuten wir uns auf das Kräftemessen gegen Visp im schönen Wallis.   


Am Anfang des ersten Satzes, verlief das Spiel ausgeglichen. Ab einem 5:5 Punktestand konnten wir uns durch lobenswerte Verteidigungs- und Angriffsaktionen einen kleinen Vorsprung (6:12) zu unseren Gegnerinnen erspielen. Das Heimteam liess sich nicht verunsichern und schliesst zum 12:13 auf. Ab diesem Punktestand konnten wir uns aus unserem Loch befreien und spielten wieder mit Köpfchen. So holten wir uns den ersten Satz mit 18:25.  

Im zweiten Satz lassen beide Teams nichts anbrennen. Dank einer konstanten Sideoutleistung von beiden Teams beträgt der Punkteunterschied nie mehr als zwei Punkte. Beim Spielstand von 18:17 gewannen unsere Gegnerinnen die Oberhand und überzeugten in der Verteidigung und im Aufschlag. Sie sicherten sich so den zweiten Satz mit 25:19.  

Der Start im dritten Satz verlief für uns alles andere als optimal. Nach nur wenigen Minuten lagen unsere Gegnerinnen mit 11:6 in Führung. Unsere Gegnerinnen überzeugten mit einem starken Sideout-Spiel und liessen unseres mit ihren lobenswerten Aufschlägen und Abwehraktionen im Schatten stehen. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten zeigten wir ab Mitte Satz eine starke Block-Defense-Leistung und holten zu unseren Gegnerinnen im Stand von 16:16 auf. Dieser Gleichstand war nur von kurzer Weile, denn Visp zog mit ihrem konstanten Spiel zum 22:19 davon. Wir liessen uns aber nicht verunsichern und kämpften um jeden Ball. Dank einer hervorragenden Aufschlagserie von Maria holten wir auf. Erst im Spielstand von 27:25 holten wir den hartumkämpften dritten Satz.  

Bereits von Beginn an des 4. Satzes zeigte sich unser Team von einer anderen Seite. Mit viel Freude, Leichtigkeit und Leidenschaft starteten wir in diesen Satz. Das Team kämpfte um jeden Ball und steckte Gegenpunkte leicht weg. Mit einer konstanten Teamleistung und einem permanenten Lächeln auf den Lippen sicherten wir uns den vierten Satz mit 12:25.  

Nach einer 2 stündigen Zugfahrt durften wir den Gewinn der drei Punkte bei unserem Sponsor Filou und Bengel feiern, mit einem Cola Zero versteht sich ;).  

zurück zur Übersicht