Damen 2 - 2. Liga

Eine halbwegs normale Saison geht zu Ende

Bildlegende:

v.l.: Sybille, Fabienne, Tanja, Bettina, Janine, Juliana, Rea, Alysha, Muriel, Yvonne, Sonja, Kim

Verantwortlich:

Rea Keller (Mannschaftsleiterin), E-Mail: d2@volleyluzern.ch

Trainingszeiten:

Montag, 20-22 Uhr, Bahnhofhalle 2
Donnerstag, 20-22 Uhr, Bahnhofhalle 2

Aus dem Team:

Eine schwierige Saison nicht nur für uns, sondern für alle Beteiligten. Begonnen hatte unsere Volleyball Saison mit einem Highlight, dem Turnier in Davos. Bei diesem 1./2. Liga Turnier liefen wir zur Höchstform auf und wir waren definitiv bereit für den Saisonstart und hungrig auf mehr. Diesen Elan konnten wir dann auch direkt in die ersten Spiele mitnehmen. Dementsprechend entschieden wir die ersten 6 Spiele allesamt für uns. Im Dezember mussten wir uns dann wohl oder übel dem besser klassierten und sehr stark aufspielendem Team aus Luzern (FCL) den Vortritt lassen und uns 3:0 geschlagen geben. Nach einer kurzen Corona-Pause und der Wiederaufnahme der Saison im Januar folgte dann ein Sieg gegen das Volleyballteam aus Ruswil, ehe wir dann unsere zweite, dritte und vierte Niederlage gegen Neuenkirch, (nochmals) den FCL und den VBC Sursee hinnehmen mussten. Nach diesem Zwischentief, in welchem unzählige Abwesenheiten den Trainingsalltag prägten, schafften wir es, uns wieder etwas zu fangen. In die Form von Anfangs Saison und dem Turnier in Davos fanden wir zwar nie mehr zurück. Trotzdem konnten wir noch einige gute Spiele zeigen und definitiv Kampfgeist beweisen. So mussten wir unser zweitletztes Spiel in Kerns beispielsweise zu sechst in Angriff nehmen – mit 3 Mittelblockerinnen und der Libera als Diagonalspielerin versteht sich. Aber auch davon haben wir uns nicht beirren lassen – zumindest zu Beginn nicht. Als wir dann im vierten Satz aufgrund einer Verletzung ein Medical Time-Out nehmen mussten, standen die Sterne nicht mehr auf unserer Seite. Doch auch das haben wir irgendwie gemeistert und konnten das Spiel gewinnen und die drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Rückblickend schauen wir zwar auf eine sehr durchzogene, aber erfolgreiche Saison zurück. Wir beenden die Volleyballsaison 21/22 auf dem 3. Schlussrang. Aus den 17 gespielten Runden gehen 13 Siege, 4 Niederlagen und somit 38 Punkte hervor.

Ein besonderer Dank gilt Jorge Garcia Perez, der sich neben seiner Tätigkeit als Assistenzcoach bei der Nati A bereit dazu erklärte, uns während dieser Saison zu unterstützen und als Trainer/Coach zu begleiten. Mit seiner positiven Art und seiner Leidenschaft für den Volleyballsport konnte er uns einiges zeigen und uns im Volleyball weiterbringen.

Aber auch einige weitere Figuren haben die Volleyballsaison des Damen 3 geprägt:

Sybille: Mittelblockerin. Schlägt auf der anderen Feldseite jeweils Löcher in den Boden und verwirrt die Gegnerinnen manchmal mit lustigen Geräuschen und/oder Bewegungen.

Yvonne: Mittelblockerin. Bleibt durch nichts und niemanden am Boden liegen. Spielt auch mit kaputtem Fuss und vermeintlich gebrochener Nase (oder so) noch weiter.

Janine: Mittelblockerin. Bringt mit ihren druckvollen Services die Gegner*innen jeweils zum verzweifeln. Geht während der Saison gerne mal in die Ferien, damit sie nachher dann auch ja wieder den besten Teint auf dem Feld aufweist. Janines Tipp, dass sie keine Blessuren vom Volleyball davonträgt: Einsatz dosieren.

Rea: Libera. Die mit dem besten Auge und einem wahnsinnig gigantischen Spielüberblick. Kennt alle „Gegenspielerinnen“ jeweils in- und auswendig. Sie ist auch die mit den scheinbar seltsamen Proportionen.

Bettina: Passeuse. Unsere flinke Passeuese mit viel Spielwitz. Wenn es die Angreiferinnen nicht regeln können, dann muss sie mit ihren Zweithandfinten halt die Punkte ab und zu selber machen.

Kim: Passeuese. Unser Teamküken. Wenn da nur das Rennen und Springen im Volleyball nicht wäre. Auch sie kann/könnte mit ihrem Angriff Löcher in den Boden schlagen.

Tanja: Dia. Schlägt den Ball gerne mal unter dem Netz statt über dem Netz durch und mag nicht so gerne komplizierte Übungen. Danke für deine ausgegebenen Runden!

Sonja: Aussen. Macht gerne ab und zu ein Nickerchen vor dem Training. Diese Trainingszeiten sind einfach nicht so optimal und wenn der Trainer einem dann noch so komplizierte Übungen abverlangt, macht es das auch nicht gerade einfacher.

Alysha: Aussen. Unsere zweitjüngste Spielerin im Team. Bei diesen vielen Nachrichten im Teamchat scrollt sie manchmal nicht so gerne nach oben, um vergangene Informationen zu lesen. Zudem hält sie auch eine Bronchitis nicht vom spielen ab und lässt ihre zarte Stimme nach Engeln klingen.

Juliana: Aussen. Lässt gerne das eine oder andere Training aus und hat da so ihre Methoden, wie sie sich vor dem Match aufpäppeln kann. Unsere vielbeschäftigte Juliana... Aber allzeit bereit am Match - wenn es der Arbeitsplan erlaubt.

Fabienne: Aussen. War auch dabei...

Wir freuen uns auf die nächsten Highlights: Davos, Stuttgart, etc.



*Dann bis zum Saisonbeginn und in diesem Sinne: Chambao!*

Teamsponsoren

zurück zur Übersicht


Rangliste


SpieleSVSQBälleBQPunkte
1.FC Luzern 11442:761166:8651.3540
2.VBC Sursee 11437:182.061264:11101.1432
3.Volley Luzern 31431:161.941099:9421.1730
4.VB Neuenkirch 11430:191.581092:10001.0927
5.VBC Bürglen Fortuna 11422:290.761060:11750.918
6.Volley Region Entlebuch1421:320.661118:11830.9514
7.Raiffeisen Volleya Obwalden 21412:370.32933:11560.817
8.VB Fides Ruswil 1145:420.12858:11590.740