Venimus, vidimus et vicimus21.10.22

Zu Neunt bzw. zu Zehnt reisten wir ins ferne Urnerland.

Und um nun den Freitagabend nicht mehr länger zu machen und nicht mehr zu viele Worte zu verlieren hier das Spiel in Stichworten zusammengefasst - kurz und knackig:

  • „Pföpfi“ und Libera Rea macht auch einen super Job als Passeuse und konnte endlich Mal ihre Servicequalitäten unter Beweis stellen
  •  
  • Vollblut Italienerin Caterina gibt auch als Libera eine super Figur ab
  •  
  • Kücken Magali legt von Satz zu Satz einen super Steigerungslauf hin
  •  
  • Sonnenschein Tanja A. gelingt ein super Comeback in die Volleyballmeisterschaft
  •  
  • Ressourcensparmädchen Janine zeigt den Gegnerinnen mit ihren Bömbelis wo der „Bartli den Most holt“
  •  
  • Stehaufmännchen Sonja macht das ganze mit links - als Rechtshänderin versteht sich
  •  
  • Superwoman Yvonne zaubert ab und zu gerne Mal auf dem Feld - manchmal gelingts, manchmal eben nicht ;-)
  •  
  • Und Tanja S. und Fabienne stellen ihre Talente als Cheerleader unter Beweis.

Ein riesengrosses Dankeschön an Sybille fürs Coachen! Great Job!!!

Volley Luzern D2 : VBC Bürglen (3:0; 25:21, 25:17, 25:15)

 

 

zurück zur Übersicht

Rangliste


SpieleSVSQBälleBQPunkte
1.FC Luzern 11442:761166:8651.3540
2.VBC Sursee 11437:182.061264:11101.1432
3.Volley Luzern 31431:161.941099:9421.1730
4.VB Neuenkirch 11430:191.581092:10001.0927
5.VBC Bürglen Fortuna 11422:290.761060:11750.918
6.Volley Region Entlebuch1421:320.661118:11830.9514
7.Raiffeisen Volleya Obwalden 21412:370.32933:11560.817
8.VB Fides Ruswil 1145:420.12858:11590.740