test


test

16.10.21

VBC Aadorf-Volley Luzern 2:3

Am letzten Samstag trafen wir auswärts auf den Gegner VBC Aadorf. Dieses Team blieb bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen. Diese Ausgangslage spornte uns noch mehr an einen Sieg einzuholen.

Zu Beginn des ersten Satzes starteten wir gut ins Spiel und verbuchten einige gute Block- und Angriffspunkte. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Allerdings übernahm dann der VBC Aadorf ab Mitte des Satzes die Überhand und kontrollierte das Spiel bis zum Ende. So gewannen sie den ersten Satz mit 25:19.

Im zweiten Satz musste eine Reaktion von unserer Seiter her kommen. Dies gelang uns auch. Mit guten Serviceserien und kraftvollen Angriffen konnten wir den zweiten Satz klar für uns mit 15:25 entscheiden. Auch im dritten Satz konnten wir das Spiel kontrollieren und gewannen den Satz mit 17:25.

Es folgte der vierte Satz. Wir lagen immer ein par Punkte vorne bis zum Stand von 24:20. Wir benötigten nur noch einen Punkt und wir hätten das Spiel gewonnen. Doch dies gestaltete sich leider nicht so einfach. Wir waren verunsichert in den Annahmen und konnten beim Angriff nicht mehr den gewohnten Druck ausüben. Unser Trainer versuchte es mit einigen Spielerwechseln, allerdings war der Gegner nicht aus dem Konzept zu bringen und wir mussten den Satz mit 24:26 an Aadorf abgeben.

Im fünften Satz kämpften wir uns zurück ins Spiel und waren wir immer ein wenig voraus bis zum Punktestand von 11:14. Nach einem langen Ballwechsel holten wir uns den entscheidenden letzten Punkt und holten somit den Sieg nach Hause. Wir zeigten an diesem Tag eine starke Teamleistung.

 

Nächstes Wochenende treffen wir auswärts auf den VBC Münchenbuchsee. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!

 

Belinda Bühler

mehr

09.10.21

Kleine Niederlage gegen Glaronia (2:3)

Volley Luzern – VBC Glaronia von Belinda Bühler

Am Samstag 9. Oktober traten wir in unserer eigenen Sälihalle gegen einen starken VBC Glaronia an. Aufgrund der Ferienabwesenheit unseres Trainers Philipp wurden wir bei diesem Spiel von den ehemaligen Luzerner Starspielerinnen Sandra Gehring und Magdalena Hofstetter unterstützt.

Im ersten Satz wurden wir sofort mit einer starken Aufschlagserie des Gegners konfrontiert, die uns einen erheblichen Nachteil bescherte. Wir haben uns aber nicht entmutigen lassen und sind im ersten Satz immer besser geworden. In der “Moneytime” kämpften beide Seiten um jeden Punkt. Mit einer starken Aufschlagserie von Vera Bachman haben wir schliesslich den längeren Strohhalm gezogen und den Satz mit 29:27 gewonnen.

Zu Beginn des zweiten Satzes konnten wir unsere Erfolgsserie weiter ausüben, abgesehen von einem kleinen Einbruch in der Mitte des Satzes. Dieser schwache Moment wurde uns schliesslich zum Verhängnis. So ging den zweiten Satz mit 25:23 verloren.

Leider konnten wir uns von diesem Verlust im dritten Satz nicht erholen. Glaronia gewann auch den dritten Satz mit 25-17. Mental wieder aufgeladen begannen wir dann den vierten Satz. Wir konnten das Spiel wieder diktieren und zogen mit 25-14 davon.

Dies brachte uns bereits das zweite mal in noch dieser jungen Saison in den fünften Satz. Anfangs des Satzes war es ein auf und ab. Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 7:8 konnten wir das Spiel nicht mehr drehen und mussten den Sieg mit 11:15 den Gästen überlassen.

Trotz der Enttäuschung diese Spiels, können wir mit 9 Punkten aus 4 Spielen sicherlich nicht unzufrieden sein!

Nächste Woche wartet der VBC Aadorf, die aktuelle Nummer 2 der Tabelle. Wir sehen uns dort!

mehr

03.10.21

3:2 auswärts in Therwil, Sieg Nr. 3

Auch am zweiten Gameday des Wochenendes konnten wir einen Sieg nach Luzern mitnehmen. Nach einem Auf und Ab in den ersten drei Sätzen gegen das erfahrene Team des Gastgebers Therwil, konnten wir den 4. Satz klar und voller Energie für uns entscheiden.
Nun hiess es diese Stimmung und Energie hoch zu halten und bis am Ende durchzuziehen. Am Anfang des 5. Satzes schien die Lage jedoch trotzdem kritisch, umso besser konnte mit einer starken Teamleistung spielerisch, sowie auch mental den Satz noch gekehrt, und den Match gegen ein starkes Therwil für uns entschieden werden. Nun gilt es sich kurz zu erholen und dann voller Elan in die neue Woche zu starten, wo wir am Samstag um 16:30 den VBC Glaronia bei uns in der Sälihalle begrüssen dürfen. Be there!

 

Matchbericht: Patricia Häfliger

mehr

02.10.21

3:0-Sieg in Köniz

Am Samstag bestritten wir unser erstes Auswärtsspiel dieser Saison gegen den Volley Köniz.

Wir sind gut in den ersten Satz gestartet, zeigten ein starkes und entschlossenes Auftreten und konnten die taktischen Vorgaben gut umsetzen. Dies widerspiegelte sich auch im Resultat, womit der erste Satz mit 25:15 klar an uns ging.

Im zweiten Satz kamen wir nicht richtig ins Spiel und lagen immer einige Punkte hinter unseren Gegnerinnen. Trotzdem konnten wir uns in der Moneytime nochmals fangen, wehrten zwei Satzbälle ab und gewannen so auch diesen Satz knapp mit 26:24.

Diesen Flow konnten wir in den dritten Satz mitnehmen, welchen wir mit 25:17 für uns entschieden konnten.

Wir konnten über das ganze Spiel hinweg mit einer starken Annahme- und Blockleistung überzeugen, was mit einem 3:0 Sieg belohnt wurde. Glücklich über unseren Auswärtssieg war eine möglichst schnelle Regeneration angesagt, damit wir auch am Sonntag unser zweites Spiel dieses Doppelwochenendes gegen den VB Therwil erfolgreich absolvieren konnten.

Matchbericht von Rahel Stofer

mehr

25.09.21

Ein 3:1 Erfolg zum Auftakt gegen Visp

Matchbericht vom 25.09.2021; Volley Luzern vs. VBC Visp

 

Der langerwartete Saisonstart ist endlich hier. Nachdem letztes Jahr die Saison leider corona-bedingt abgesagt werden musste, freute sich das ganze NLB Damen Team darauf in der Sälihalle wieder spielen zu können. Letztes Wochenende war es endlich soweit mit unseren ersten Gegner aus dem Wallis, dem VBC Visp. Unser Team war auf der Pass- und Mitteposition (Rahel Stofer & Adrijana Smiljkovic verletzt) etwas knapp besetzt dafür, aber war unsere Bank voll besetzt mit unserem Headcoach und drei Assistenztrainern.

Das Spiel fing für uns gut an. Wir hatten immer eine leichte Führung während des ersten Satzes. In der Money-Time machten wir ein, zwei zu viele Eigenfehler und prompt hat Visp den Satz für sich gedreht und mit 23:25 gewonnen. Nach dem Seitenwechsel und neuen Instruktionen von unserem Headcoach Philipp Joller starteten wir wieder mit neuem Elan in den 2. Satz. Die Walliserinnen dominierten von Anfang an mit ihren Shots und Angriffen. Wir fanden aber hierfür Lösungen im Block und in der Verteidigung und entschieden den Satz knapp mit 25:23 für uns. Den 3. & 4. Satz dominierten wir konstant und konnten auch diese mit 25:16 und 25:14 gewinnen. Wir konnten unsere Leistung von Satz zu Satz steigern und das Spiel schlussendlich für uns entscheiden. Wir freuen uns sehr über unseren ersten Sieg in dieser neuen Saison. Nächstes Wochenende warten auch schon die nächsten zwei Gegner auf uns Volley Köniz und VB Therwil.

 

Matchbericht von Adrijana Smiljkovic

mehr